WILLKOMMEN 
       AKTUELLES  
       DAS SCHULTEAM 
       SCHULE VON A-Z 
         Schule von A-Z
         Beratungslehrer 
         Kurzprofil 
         Leitsätze 
         Vereinbarungen 
       TERMINE + FERIEN 
       LÄUTEZEITEN 
       UNSERE PLUS 
       KOOPERATIONEN 
       ELTERN 
       BETREUUNG 
       FREUNDESKREIS 
       KONTAKT+ANFAHRT 
        
       INTRANET 
       ARCHIV 
       PLANKSTADT 
       IMPRESSUM 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Unsere Schule von A-Z

Abwesenheit von Schülern

Bitte melden Sie Ihr Kind am Tage des Fehlens telefonisch im Sekretariat der Schule ab. Spätestens am dritten Tag des Fehlens muss der Klassenlehrkraft eine schriftliche Entschuldigung vorgelegt werden.

Beurlaubung

Nach §4 Schulbesuchsverordnung ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen eine Beurlaubung vom Schulbesuch möglich. Wir weisen darauf hin, dass es nicht möglich ist aus buchungstechnischen oder sonstigen Gründen die Ferien um einige Tage zu verlängern. Eine Beurlaubung, die in unmittelbarem Zusammenhang mit Ferien steht, muss schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.

Einschulung / Stichtagregelung / Schulpflicht

Kinder, die bis zum 30. September des laufenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben, sind verpflichtet, die Grundschule zu besuchen.
Kinder, die bis zum 30. Juni des folgenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollendet haben und von den Erziehungsberechtigten in der Grundschule angemeldet werden, können ebenfalls aufgenommen werden. Voraussetzung ist die Schulfähigkeit des Kindes, die von der Schulleitung festgestellt wird;

Elternbeirat

Der Elternbeirat  setzt sich aus den gewählten Eltern-Klassensprechern zusammen und hat das Ziel, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, sowie den Dialog zwischen Schule und Eltern zu unterstützen. Durch das Interesse und die aktive Mitarbeit vieler Eltern kann ein konstruktives Miteinander der Schulgemeinschaft zum Wohle der Kinder erreicht werden.

Fahrrad- und Rollerabstellplatz

Fahrräder und Roller können im Fahrradkäfig, der sich neben der Turnhalle befindet, abgestellt werden.

Fundsachen

Fundsachen werden beim Hausmeister abgegeben

Grundschulempfehlung

Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahrs der Klasse 4 wird von den Lehrkräften für jedes Kind eine Empfehlung ausgesprochen, welche weiterführende Schulart jedes Kind nach der Grundschule besuchen sollte. Dieser Grundschulempfehlung liegt eine pädagogische Gesamtwürdigung zu Grunde, welche die seitherige Lern- und Leistungsentwicklung des Kindes, sein Lern- und Arbeitsverhalten sowie seine Lernpotenziale berücksichtigt.
Eine Empfehlung für die Werkreal- und Hauptschule, die Realschule oder das Gymnasium wird ausgesprochen, wenn die Leistungen in den einzelnen Fächern und den Fächerverbünden erwarten lassen, dass den Anforderungen der weiterführenden Schulart entsprochen wird. Die Gemeinschaftsschule ist in dieser Empfehlung jeweils mit eingeschlossen.

Information an Eltern

In unregelmäßigen zeitlichen Abständen werden mehrmals jährlich einzelne Vorhaben, Termine und besondere Veranstaltungen oder Neuerungen den Erziehungsberechtigten schriftlich mitgeteilt. Diese Informationen finden Sie auch an der Informationstafel im Haupteingang sowie auf der Homepage (geschützter Bereich) unserer Schule.

Inklusion

Es werden Kinder mit Handicaps in der Regelschule beschult – Inklusion. Zur besonderen Förderung und als Unterstützung arbeitet eine Lehrkraft der Förderschule im Team mit.

Religionsunterricht / konfessionell-kooperativer Religionsunterricht

Der konfessionell-kooperativ erteilte Religionsunterricht in Klasse 1 und 2 zielt darauf, die ökumenische Offenheit der Kirchen erfahrbar zu machen und den Schülerinnen und Schülern beider Konfessionen (evangelisch und römisch katholisch) die Begegnung mit der anderen Konfession zu ermöglichen.

Schulbezirke

Plankstadt ist in zwei Schulbezirke aufgeteilt. Ob die Humboldt-Grundschule oder die Friedrich-Grundschule die zuständige Schule für Ihr Kind ist, hängt davon ab, in welchem Bezirk sie wohnen.  Antrag auf Schulbezirkswechsel>>>

Unfälle

Für Unfälle, die sich trotz aller Sorgfalt während des Schulbesuches, bei sonstigen anerkannten Schulveranstaltungen sowie auf dem Schulweg ereignen, besteht ein Rechtsanspruch auf die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung.
Sachschäden werden ebenfalls übernommen, wenn ein berechtigter Anspruch besteht.
Unfälle und Schadensfälle müssen sofort der Klassenlehrkraft gemeldet werden.

Verkehrserziehung

In Kooperation mit der Polizei Heidelberg wird die Radfahrausbildung in Klasse 4 durchgeführt.
Eine erfolgreiche Arbeit in den Jugendverkehrsschulen erfordert neben einer schulischen Vorbereitung einen fünfmaligen Besuch der Jugendverkehrsschule von je zweistündiger Dauer und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.
Die praktischen Übungen werden auf unserem Schulhof durch besonders geschulte Polizeibeamte in Anwesenheit und unter Mitwirkung der jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer geleitet.

 

 
logo 2. versuch
 E-Mail-Adresse
sekretariat@humboldtschule-plankstadt.de
 
Uhrzeit (MEZ)